Die Tiere feiern heut ein Fest

Die Tiere feiern heut ein Fest
in Hasenbau und Storchennest,
im Hühnerhof, im Schweinestall,
mit andern Worten: überall!
Und jeder soll es hör'n,
hört's auch nicht jeder gern.

Muhh, Wihaa, I-Aa, Grunz, Gack-gack, Wau Wau, Miau, usw.

Die Fische auch in Bach und Fluß,
sie tanzen ohne Hand und Fuß.
Sie woll'n ihr Wasser - ohne Spaß -
sauber haben, nicht bloß naß!
Das darf ein jeder hör'n,
hört's auch nicht jeder gern!

Blubb-blubb, Muhh, Wihaa, I-Aa, Grunz, Gack-gack, Wau Wau, Miau, usw.

Das Küken piepst, der Gockel ruft:
"Wir brauchen Platz und Licht und Luft!"
Die Kröte quakt, der Rabe spricht:
"Wir brauchen Platz und Luft und Licht!"
Das soll ein jeder hör'n,
hört's auch nicht jeder gern!

Muhh, Wihaa, I-Aa, Grunz, Gack-gack, Wau Wau, Miau, usw.

Sind traurig Igel, Fuchs und Has,
macht mir das Leben keinen Spaß.
Doch wackelt froh der Schweineschwanz,
ist erst das Leben rund und ganz.
Das soll ein jeder hör'n:
Ich hab die Tiere gern!